fokus_kmu_opacc1

Das ganze Büro immer mit dabei

Technologie So arbeitet der Aussendienst heute: Ausgestattet mit einem Handheld-Gerät oder einem iPad können sie den Kunden vor Ort das ganze Sortiment zeigen und gleich die Bestellungen erfassen.

Sybille Brütsch-Prévôt

Sybille Brütsch-Prévôt

Heute erscheint der Aussendienstmitarbeiter nicht mehr mit dem dicken Katalog und dem Bestellblock unter dem Arm. Mit «Mobile Office» ist der Verkauf an der Front in den digitalen Prozess integriert. Das gilt auch für die Schnittstelle zur Logistik – die Bestellung wird gleich beim Kunden erfasst und wird so ohne Zeitverlust ausgelöst.

Umsetzung mit anspruchsvollem Partner

Ein gutes Beispiel für die Umsetzung dieses optimierten und kundenspezifischen Prozesses ist die Sombo AG im aargauischen Birr. Das Unternehmen zählt zu den führenden Importeuren im Handel mit Spielwaren, Party- und saisonalen Artikeln und verfügt über ein umfassendes Produktsicherheitskonzept, das in Zusammenarbeit mit einem Prüfinstitut und den schweizerischen Behörden entwickelt wurde. Grosser Wert wird auf hochwertige und einwandfreie Produkte gelegt, die den europäischen und speziell Schweizer Anforderungen entsprechen. Dabei spielen auch regelmässige Qualitätskontrollen eine wichtige Rolle sowie die Einhaltung von Vorschriften, die durch durchdachte Ablaufprozesse sichergestellt werden. Dazu gehört auch die Logistik.

fokus_kmu_opacc2 Wer macht was? Alle Aufgaben laufen im ERP-System zusammen – und sind gleichzeitig mobil bearbeitbar.

Aufgabenbezogene Integration

Seit 2010 arbeiten die über 30 Personen des Innendiensts mit «OpaccERP». Und der zehnköpfige Aussendienst ist dem «OpaccERP MobileOffice Sales» unterwegs. Dadurch sind sie in der Lage, den Kunden und Kundinnen das ganze Sortiment von 11‘000 Artikeln auf dem Handheld-Gerät oder auf dem iPad vor Ort zu zeigen und haben alle Informationen in Echtzeit zur Verfügung. Ausserdem können Bestellungen direkt erfasst und damit der Auftrag sofort abgeschlossen werden.

Sie sind der Lage, den Kunden und Kundinnen das ganze Sortiment von 11‘000 Artikeln vor Ort zu zeigen.

Opacc hat mit Sombo als Pilotkunde die Mobile Office Sales Lösung entwickelt und auf den Markt gebracht. Diese Zusammenarbeit hat sich als Erfolgsstory bewährt. «Das ist wie in einer Ehe», sagt Roman Dätwiler, Leiter Informatik und Qualitätssicherung von Sombo AG. «Man muss gegenseitiges Vertrauen aufbauen und bereit sein, den Weg zu gehen, da es sich um eine langfristige Zusammenarbeit handelt.»

Bildschirmfoto 2015-10-29 um 15.18.11 Klicken Sie auf das Bild, um zu erfahren, wie alle Unternehmensaufgaben vernetzt werden können.

Auch mobil nahtlos zusammenarbeiten

Mobile Office Sales ermöglicht es, dass alle Mitarbeitenden in die elektronische Abwicklung der Prozesse eingebunden sind. Damit werden Insellösungen und unkontrollierbare Aufträge auf Zuruf oder per E-Mail verhindert. Dadurch ist der störungsfreie und überwachbare Prozess immer gewährleistet. Alle vorhandenen Daten sind damit jederzeit aktuell und vollständig. Durch die automatisierten, optimierten und kundenspezifischen Prozesse wird die Produktivität erheblich gesteigert.