Studi meh

Eine Ethik-Weiterbildung eröffnet auch im Beruf ganz neue Perspektiven.

«Der Ethik-Studiengang hat mich menschlich geprägt»

Weiterbildung Die Kompetenz, ethische Fragen im Geschäftsalltag als solche zu erkennen und ihre verschiedenen Aspekte zu unterscheiden, wird gemäss dem Ethik-Zentrum der Universität Zürich als Zusatzqualifikation immer wichtiger. Eine Absolventin des Ethik-Studiengangs berichtet von ihren persönlichen Erfahrungen.

Gerold Brütsch-Prévôt

Gerold Brütsch-Prévôt

Janine Graf
Janine Graf-Wäspe, Betriebsökonomin FH, Master of Advanced Studies in Applied Ethics UZH

«Wer hätte vor drei Jahren gedacht, dass ich den Nachwuchspreis 2015 der Göttinger Akademie für Ethik in der Medizin gewinnen werde», sagt Janine Graf-Wäspe schmunzelnd. Die Betriebsökonomin FH hat 2015 den zweijährigen Weiterbildungsstudiengang in angewandter Ethik bei den Advanced Studies in Applied Ethics abgeschlossen und ihre umgearbeitete Masterarbeit als Beitrag eingereicht.

Masterarbeit gewinnt Nachwuchspreis

Unter dem Titel «The Real Truman Show? Über die Legitimität von Schein-Elementen in der Betreuung von Menschen mit Demenz» befasste sie sich mit der Frage, ob der Einsatz von sogenannten Schein-Elementen moralisch zulässig ist. Bekannte Schein-Elemente sind die Zugfahrt im nachgebauten Zugabteil oder die fiktive Bushaltestelle. Sie sollen das Wohlbefinden der Dementen fördern. Der Täuschungsvorwurf wiegt allerdings schwer.

Im Alltag mit Menschen mit Demenz stellen sich täglich ethische Fragen.

Demenz

Wunsch, Ethik ganzheitlich zu erfassen

Den Entschluss, diesen Studiengang zu besuchen fasste Janine Graf-Wäspe während ihrer Tätigkeit in einem Heim, das auf die Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz spezialisiert ist. «Im Alltag mit Menschen mit Demenz stellen sich täglich ethische Fragen. Die Hauskultur war in diesem Kontext sehr achtsam. Regelmässig fanden Ethiksitzungen statt. Ich durfte Teil davon sein. So bin ich auf den Geschmack gekommen. Und da ich das Thema Ethik ganzheitlich erfassen wollte, entschied ich mich für den Master-Studiengang.»

Wenn es um Kompetenzen geht, dann haben sich meine Argumentationsweise und mein Schreibstil verändert. Aus meiner Sicht viel wesentlicher ist allerdings , dass mich dieses Studium menschlich geprägt hat.

Neue Denkweisen und Perspektiven

Man werde im Studiengang in einer Form zum Denken angeregt, die man von der klassischen Schule oder Ausbildung her nicht kenne, sagt sie. «In einem Wirtschaftsstudium wird einem gelehrt, wie etwas ist. Im ethischen Kontext werden Ansichten und Vorschläge diskutiert. Es geht darum die verschiedenen Perspektiven einzunehmen und zu erkennen, welche Aspekte wesentlich sind. Wenn es um Kompetenzen geht, dann haben sich meine Argumentationsweise und mein Schreibstil verändert. Aus meiner Sicht viel wesentlicher ist allerdings , dass mich dieses Studium menschlich geprägt hat.»

Weiterbildungsangebot 2017

Der 10. Jahrgang der berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengänge ab Februar 2017:

Master of Advanced Studies in Applied Ethics

Der MAS-Weiterbildungsstudiengang bietet eine umfassende Ausbildung in angewandter Ethik und einen breiten Überblick über ihre Teilgebiete.

Diploma of Advanced Studies in Applied Ethics

Der DAS-Weiterbildungsstudiengang bietet eine vertiefte Ausbildung in angewandter Ethik mit einem frei wählbaren Schwerpunkt in Biomedizinischer Ethik, Klinischer und Pflegeethik, Wirtschaftsethik, Umweltethik oder Ethik des Politischen.

Certificate of Advanced Studies in Applied Ethics

Der CAS-Weiterbildungsstudiengang bietet eine spezifische Ausbildung in angewandter Ethik mit einem frei wählbaren Schwerpunkt in Biomedizinischer Ethik, Klinischer und Pflegeethik, Wirtschaftsethik, Umweltethik oder Ethik des Politischen.

Melden Sie sich jetzt an und profitieren Sie von 10% Rabatt bis Ende Mai:

Jetzt anmelden