ThinkstockPhotos-480169856

Geschwindigkeit, Skalierung und Spezialisierung

Die Reise in eine dynamische Arbeitswelt

Technologie In der sich rapide verändernden Arbeitswelt sind Unternehmer geforderter denn je, die Produktivität ihrer Mitarbeitenden zu steigern. Höhere Ansprüche an den Arbeitsort, die Arbeitsplatzgestaltung, die Arbeitsgeräte und die Arbeitszeit erfordern die Entwicklung von Arbeitsplatzmodellen, die den individuellen Bedürfnissen der Arbeitnehmer Rechnung tragen.

SMA

SMA

Die Produktivität hängt dabei in hohem Masse davon ab, ob der Zugriff auf Anwendungen und Informationen zu jeder Zeit und von jedem Ort aus möglich ist. Genauso wichtig ist es aber auch, dass Mitarbeitende orts- und zeitunabhängig zusammenarbeiten, an Besprechungen teilnehmen oder Daten gemeinsam nutzen können.

Verschiedene Ansprüche je nach Mitarbeiter

Natürlich benötigt dabei nicht jeder Anwender die gleiche Funktionalität und Performance. In jedem Unternehmen finden sich klassischerweise verschiedene Benutzertypen. Der Task Worker, wie beispielsweise ein Mitarbeitender eines Empfangs- oder Call Centers, benötigt vielleicht nur eine oder zwei einfache Anwendungen, während der Productivity User in der Regel Office-Anwendungen wie E-Mail, Dokumentenbearbeitung und Tabellenkalkulationen verwendet.

Die zunehmend grösste Benutzergruppe in Unternehmen stellen die sogenannten Knowledge Worker, die bei ihrer Tätigkeit gleichzeitigen Zugriff auf verschiedenste Anwendungen benötigen und zudem auch vermehrt rechenintensive Grafik- und Multimedia-Tools benützen. Grundvoraussetzung zur erfolgreichen Bewältigung ihrer täglichen Aufgabe ist bei diesem Benutzertyp die stabile Performance und eine unterbruchs- und ruckelfreie Konsumation von unterschiedlichsten Grafik- und Multimedia-Inhalten auch bei parallel laufenden Anwendungen.ThinkstockPhotos-469584749

Die Power User und Workstation-Class User schliesslich stellen aufgrund ihres Tätigkeitsfeldes und den eingesetzten Grafik- und Designprogrammen (beispielsweise CAD) höchste Anforderungen an Performance, Grafikleistung und Verfügbarkeit.

Dabei gilt es immer auch zu beachten, dass sich die Ansprüche des einzelnen Benutzers mit der Zeit, manchmal sogar innerhalb eines Arbeitstages, verändern können. Sei es durch einen Wechsel der Rolle, des Arbeitsstandortes, die Übernahme eines neuen oder zusätzlichen Aufgabengebietes oder beispielsweise auch durch die vorübergehende Mitarbeit in einem Projekt, eine Stellvertretungsfunktion oder für die Teilnahme an Online-Trainings.

Der Wunsch nach Flexibilität und Standardisierung gleichzeitig

Bei der Wahl der richtigen IT-Strategie gilt es also, sich den bekannten aber auch neuen Herausforderungen zu stellen, welche die zunehmend dynamische Arbeitswelt für IT-Organisationen birgt. Klassische Virtualisierungskonzepte stossen an ihre Grenzen – es ist ihnen kaum möglich, die erhöhten Anforderungen an die Rechen- und Grafikleistungen zu erfüllen. Um auf veränderte Performance-Anforderungen flexibel reagieren zu können, müssen die verschiedenen Arbeitsstile und Anforderungen sinnvoll abgedeckt werden.
In der Ausarbeitung der IT-Strategie stehen sich jedoch zwei äusserst unterschiedliche Anforderungen gegenüber: Der Wunsch nach Flexibilität in der Abdeckung der individuellen Benutzerbedürfnisse auf der einen Seite – und der aus Kosten- und Betriebsaspekten nach wie vor wichtige Anspruch der IT-Abteilungen nach einer höchstmöglichen Standardisierung auf der anderen Seite.

Quantensprung dank HPE Moonshot

Die Basis für die erfolgreiche, massgeschneiderte Erfüllung von unterschiedlichsten Benutzeranforderungen hat nun Hewlett Packard Enterprise mit der revolutionären Moonshot-Technologie gelegt. Die innovative Technologie ermöglicht einen flexiblen Workstyle dank einer kostengünstigen Server-Infrastruktur. Praktisch jede Anwendung – von Produktivitätssoftware über Grafikanwendungen bis zu kompletten Desktops – kann mit der neuen Technologie bereitgestellt werden. Eine massive Steigerung der Produktivität sowie der User-Experience sind überall und jederzeit garantiert.

moonshot_HP_750_300

 

Die neue Moonshot-Architektur ist traditionellen Rack Server-Infrastrukturen in vielen Punkten voraus: Hewlett Packard Enterprise bietet erhebliche Vorteile bei den Betriebskosten (TCO), da der Platz- und Strombedarf pro Benutzer erheblich reduziert werden kann. Das vielseitige Moonshot-Gehäuse unterstützt bis zu 45 Cartridges. Die Low-Power-Cartridges teilen sich Management, Stromversorgung, Kühlung und Netzwerk.

Dank diesen Vorteilen ermöglicht es die neue Technologie, eine breite Anzahl von Applikationen und Desktops einer grösseren Benutzerzahl effizient zur Verfügung zu stellen. Und mit diesen Neuerungen macht HPE Moonshot einen Quantensprung im Infrastrukturdesign. Unternehmen haben künftig bei der Neugestaltung der IT dank Hewlett Packard Enterprise alles auf einmal: Die notwendige Geschwindigkeit, Skalierung und Spezialisierung.