Hanger for clothes

Ethische Verantwortung überzeugend kommunizieren

Human Resources Der Modekonzern H & M produziert seine Kleider unter anderem in Bangladesch, China und Äthiopien, Nestlé füllt in Drittweltländern Wasser in Flaschen ab und verkauft es mit einem grossen Gewinn, Stadler Rail liefert seine Züge nach Weissrussland, das wegen Menschenrechtsverletzungen in die Kritik steht.

SMA

SMA

Fällt ein Unternehmen einen Entscheid, der von der Öffentlichkeit und den Medien kritisch aufgenommen oder abgelehnt werden könnte, ist bestmögliche Kommunikation nach aussen gefordert. Zu diesem Zeitpunkt geht es nicht mehr darum, ob etwas gut oder schlecht ist, sondern darum, aufzuzeigen, warum das Unternehmen so handelt und die dazu auftauchenden ethischen Fragen entsprechend beantwortet.
 
Für eine sachgemässe ethische Lagebeurteilung braucht es spezifische Kompetenzen, die in den Weiterbildungsseminaren für Organisationen und Unternehmen am Ethik-Zentrum der Universität Zürich erworben werden können.
 

Gesetze einhalten genügt nicht mehr

Ein gutes Beispiel aus der Praxis ist die Lieferung von zehn FLIRT Triebzügen der Firma Stadler Rail nach Weissrussland, die für das Unternehmen vorteilhafter hätte kommuniziert werden können. Peter Spuhler, Chef von Stadler Rail, stellte sich den Vorwürfen der Medien. Er argumentierte aber in erster Linie an Gesetzes-Paragrafen festhaltend. Es sei nicht die Aufgabe von Unternehmen, weltweit die moralische Instanz zu spielen, dafür seien der Bundesrat, die EU oder die Vereinten Nationen zuständig. Darüber hinaus verstosse Stadler Rail weder gegen Embargos noch Sanktionen.
All dies ist korrekt, überzeugt aber nicht restlos. Gesetze einzuhalten, reicht heute nicht mehr, um ethisch auf der sicheren Seite zu sein. Für Stadler Rail wäre ein anderer Fokus in der Kommunikation von Vorteil gewesen. Wie auf Fokus KMU bereits gezeigt, hätte das Unternehmen aufgrund einer ethischen Lagebeurteilung problemlos zeigen können, dass ihm kaum etwas vorzuwerfen ist, dass es also ethisch integer ist.
 

Ethische Integrität sichern

Aber auch das reicht noch nicht, um die ethische Integrität eines Unternehmens nach aussen zu kommunizieren. Es bräuchte ein klares Commitment von Stadler Rail, wie das Unternehmen zu Menschenrechtsverletzungen steht. Es bräuchte eine Erklärung, wann die Grenzen des Tragbaren erreicht sind. Dies macht zumindest einen Code of Conduct und dessen Schulung nötig.
Weil sich Situationen wie diese immer wiederholen können, ist es für Unternehmen von grosser Bedeutung, ethische Lagebeurteilungen jederzeit durchführen, umsetzen und kommunizieren zu können. Dafür braucht es entsprechend geschulte und sensibilisierte Mitarbeitende.