1 Hertz Bild

Flexibles Flottenmanagement mit den Mietfahrzeugen von Hertz

Fahrzeuge nutzen und nicht besitzen

Leadership Viele KMU haben ihren Wagenpark geleast. Weniger bekannt ist, dass bei wechselnden Mobilitätsanforderungen Fahrzeuge kurzfristig gemietet und bei Nichtgebrauch genauso schnell wieder zurückgeben werden können.

Gerold Brütsch-Prévôt

Gerold Brütsch-Prévôt

Marco_Zweifel Hertz.cm.«Rund 20 Prozent der Fahrzeugflotte sollte dynamisch sein», sagt Marco Zweifel, Sales Director bei Hertz. «Mit Mietfahrzeugen kann die Flottengrösse jederzeit dem tatsächlichen Bedarf angepasst werden. Die Firmen sollen die Fahrzeuge nutzen und nicht nur besitzen! Der Vorteil dabei ist, dass die Kosten mit Full-Service-Leasing vergleichbar sind, jedoch die Fahrzeuge ohne Zusatzkosten jederzeit zurückgegeben werden können.»

Eine Maschine die stillsteht und nicht produziert, kostet viel Geld.

Flottengrösse flexibel anpassen

Eine Maschine die stillsteht und nicht produziert, kostet viel Geld. Was für den Produktionsbereich klar ist, ist man sich bei der Fahrzeugflotte nicht immer bewusst. Wenn Fahrzeuge auf dem Parkplatz stehen, laufen die Leasingkosten weiter. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Unternehmen in der Schweiz dafür, ihre Geschäftsfahrzeuge zu mieten. Dank attraktiven Mietkonditionen können Unternehmen so schnell und einfach auf volatile Auftragslagen reagieren.

Miete mit Leasing vergleichbar

Gegenüber Kauf- und Leasingangeboten überzeugen moderne Mietangebote vor allem durch hohe Flexibilität und ein interessantes Kosten-Nutzen-Verhältnis. Mit Mietfahrzeugen kann die Flottengrösse praktisch individuell angepasst werden. Firmen sollen die Fahrzeuge nutzen und nicht primär besitzen. Der Vorteil bei Mietfahrzeugen ist, dass die Kosten mit einem Full-Service-Leasing vergleichbar sind, jedoch die Fahrzeuge ohne Kostenfolge zurückgegeben werden können. So dürfen Mietautos, beispielweise während den Betriebsferien, kurzfristig retourniert werden

Auftragsschwankungen als grösste Herausforderung

Auf Schwankungen im Geschäftsalltag wie Auftragseinbrüche, zusätzliche Aufträge oder Personalfluktuationen schnell zu reagieren, seien die grössten Herausforderungen der KMU, sagt Marco Zweifel. Mit einer statischen Flotte sei man unflexibel – Mietautos hingegen könnten je nach Auftragslage angemietet oder zurückgegeben werden.

Hertz als Spezialist

Bei Hertz können Fahrzeuge sowohl für einzelne Tage als auch für mehrere Monate gemietet werden. Um Kapital nicht unnötig binden zu müssen, sondern in Kerntätigkeiten investieren zu können, entscheiden sich viele Unternehmen für flexible Mietfahrzeuge.

Fahrzeuge können zu attraktiven Monatspreisen gemietet werden.

Dabei sind in einer Monatsmiete 4‘000 Kilometer inkludiert. Da das Durchschnittsalter der Flotte bei Hertz lediglich wenige Monate beträgt, erhalten die Kunden jeweils aktuelle Modelle und sind somit stets repräsentativ unterwegs.

2 Hertz

Vorteil auch für Startups

Gerade in der Startphase, wenn jede Investition gut überlegt sein muss, sind KMU auf flexible Möglichkeiten angewiesen. So lässt sich auch beim Fuhrpark sparen, indem er so genutzt werden kann, wie er auch tatsächlich benötigt wird. Ausserdem kann in dieser Phase aufgrund mangelnder Finanzhistorie oftmals kein Leasing ein gegangen eingegangen werden. Da bietet sich das Mietmodell mit der Deckung via Kreditkarte als passende Alternative.

Elektromobilität als Alternative

Auch beim Fleet Management lohnt es sich, Elektromobilität oder andere alternative Antriebe in Betracht zu ziehen. Rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge können ideal für den Nahverkehr eingesetzt werden. Hybrid-Fahrzeuge oder Elektro-Fahrzeuge mit Range Extender punkten mit tiefem CO2-Ausstoss und hoher Reichweite. Auch hier empfiehlt es sich, mit einem alternativ angetriebenen Mietfahrzeug erste Erfahrungen zu sammeln.

www.hertz.ch


Advertisement