Marktdiversitaet

Daten als zunehmend geschäfts- und verwaltungskritische Güter.

Im Spannungsfeld zwischen Mobility, Wearables, Cloud und Security

Technologie Wie sieht die Zukunft aus? Gerade in der Informatik und Telekommunikation lösen sich Meldungen von unterschiedlichsten Trends nahezu monatlich ab. Beeinflussen diese IT-Trends nun den Arbeitsalltag oder ist es genau andersherum? Im Wissen, dass diese Trends uns in Arbeitsgewohnheiten und Organisation verändern werden, wie gehen wir damit um?

SMA

SMA

Alles geht schneller! Mit den kürzer werdenden Innovationszyklen der IT werden auch die Lebenszyklen von Systemen und Anwendungen kürzer. Anwendungen sind schon fast obsolet wenn sich die Benutzer daran gewöhnt haben. Den Firmen oder Privatanwendern bieten sich laufend neue und bessere Möglichkeiten zur Unterstützung ihrer Geschäftsprozesse. Und diese wiederum werden in Wechselwirkung mit der IT laufend neu erfunden oder angepasst. Nachhaltige Entscheidungen mit Blick auf zukünftige Entwicklungen zu treffen, wird für IT-Nutzer äusserst schwierig. Wenn Entscheide nicht rasch genug gefällt werden ist die Thematik überholt und es stellen sich bereits wieder neue Fragestellungen und Bedürfnisse.

Aber auch die Benutzer beeinflussen diesen Trend. Denn zukünftig holen sie sich alles aus der Cloud – as a service, bevor es ihre Informatikspezialisten erfahren haben. Jede und jeder wird sich eine Anwendung in der Cloud bereitstellen können, richtet sich seine digitale Umgebung neu selber ein und hat seine Daten und Programme stets bei sich – auf allen Geräten und Wearables. Benötigte Programme können kostengünstig aus der Cloud geholt und wenn nicht mehr benötigt wieder gekündet und gelöscht werden. Wie Daten entstanden sind kann zeitweise nicht mehr nachvollzogen werden, denn die Programme dazu sind bereits wieder weg. Trotzdem müssen die Daten weiterhin gelesen und verarbeitet werden können.

Daten und deren Nutzung werden zunehmend zu geschäfts- und verwaltungskritischen Gütern und vermehrt das Ziel von Angriffen zwecks Entwendung und/oder Manipulation.

In diesem Umfeld wird die Sicherheit wird noch zentraler, da die Abhängigkeit von IT-Systemen laufend zunimmt. Ohne Datennetzwerke und Informationssysteme kann die Gesellschaft lahm gelegt werden. Daten und deren Nutzung werden zunehmend zu geschäfts- und verwaltungskritischen Gütern und vermehrt das Ziel von Angriffen zwecks Entwendung und/oder Manipulation. Im Gegenzug werden auch laufend mehr Daten kostenlos zugänglich gemacht. Die IT-Organisationen werden vermehrt zu Blaulicht-Einsätzen gerufen wenn man die entstandene Komplexität alleine nicht mehr beherrscht. Da wird Vertrauen zu einer zentralen Funktion im Zusammenspiel zwischen den Technologienutzern und ihren IT-Fachspezialisten.