Personalmanagement

Die Kunden werden jährlich mehrmals persönlich betreut.

Versicherungsbroker beraten unabhängig im Dienste der Kunden

Leadership Vor allem für die kleinen Firmen sind Versicherungsbroker oft suspekt. Sie vermuten, dass diese an jedem Abschluss mitverdienen. Das Gegenteil ist der Fall – Broker beraten neutral und für den Kunden entstehen keine Mehrkosten.

Miriam Dibsdale

Der Broker ist unabhängig und arbeitet im Interesse der Kunden. Er wird über sogenannte Courtagen entschädigt, die ihm vom Versicherer überwiesen werden, sobald die Prämie vom Kunden bezahlt ist. Im Gegensatz zu den Beratern einer Versicherungsgesellschaft oder einem Vermittler, erhält ein Broker also keine Abschlussprovisionen.

«Damit können wir die Kunden und Kundinnen neutral beraten.Wir sind keiner Versicherungsgesellschaft verpflichtet und können so die beste Lösung erarbeiten», sagt Timo Brandenberger, Berater der UFS Insurance Broker AG in Horgen. «Andere verkaufen, wir beraten. Im Rahmen unseres Betreuungskonzepts sitzen wir mit unseren Kunden ein bis zwei Mal im Jahr zusammen und beurteilen die geschäftliche Situation und die damit verbundenen Bedürfnisse neu.» So wird sichergestellt, dass die Abdeckung der Sach-, Haftpflicht- und Personenversicherungen sowie der beruflichen Vorsorge immer lückenlos ist.

«Damit können wir die Kunden und Kundinnen neutral beraten. Wir sind keiner Versicherungsgesellschaft verpflichtet und können so die beste Lösung erarbeiten»

Ohne Aufwand sparen

Statt sich mühevoll und vor allem ohne Fachkenntnisse um alle Versicherungen rund um den Betrieb und die Mitarbeitenden zu kümmern, tut ein Inhaber gut daran, alles in professionelle Hände zu legen. Damit wählt er eine Ansprechperson, der die Situation analysiert, Optimierungsvorschläge macht, Offerten einholt und schliesslich ein massgeschneidertes Versicherungspaket vorschlägt. Nicht selten können so, trotz verbesserter Abdeckung, auch Versicherungsprämien gespart werden.

Transparenz ist wichtig

Damit der Kunde sicher sein kann, dass keine Versicherung bevorzugt wird und im Hintergrund keine Gelder fliessen, legt ein seriöser Broker seine Courtagen und Kommissionen offen. Bei der Wahl des Brokers sollte dies vom Kunden aktiv eingefordert werden, damit er weiss, wie viel für sein Portfolio tatsächlich vereinnahmt wird.

Laufende Optimierung

Auch nach dem Abschluss wird das Portfolio durchgehend betreut, immer mit dem Fokus, die Versicherung der Risiken zu optimieren und auch Prämien zu sparen. «Wir sind nah am Versicherungsmarkt und informieren uns laufend über neue Angebote, bessere Produkte oder über die vielen Änderungen im Bereich der beruflichen Vorsorge», sagt Peter Blatter. So könne sich das KMU dem Kerngeschäft widmen und sicher sein, rundum optimal versichert zu sein.