uni_zh_kmu_1509_2

Wie passt Ethik in den Geschäftsalltag?

Weiterbildung Seit der Finanzkrise 2008 sind ethische Aspekte und Fragestellungen auch für die Wirtschaft und damit auch für KMU immer bedeutender geworden. Doch was heisst Ethik im Geschäftsalltag? Wir gehen dieser Frage auf den Grund.

Gerold Brütsch-Prévôt

Gerold Brütsch-Prévôt

Der Begriff «Ethik» ist in schweizerischen Unternehmen noch nicht so richtig angekommen und ein Ethik-Kodex noch nicht die Regel. Die fachliche und soziale Kompetenz der Mitarbeitenden steht eher im Fokus.

Weit weniger hinterfragt wird, ob zum Beispiel eine Führungskraft die Kompetenz hat, im Geschäftsalltag ethisch und moralisch richtig zu handeln. Dabei wäre diese Fähigkeit gerade angesichts der Skandale und Betrügereien in der Wirtschaft ein Gebot der Zeit.

Ethik-Zentrum der Universität Zürich

Was ist Ethik?

Was ist ein gerechter Lohn? Wann verletzt eine wirtschaftliche Praxis die Menschenrechte?

Ethik stellt eine Auseinandersetzung mit unseren alltäglichen Wertvorstellungen und Normen dar und hilft dabei, komplexe Situationen auf ihren ethischen Kern hin zu analysieren und zu beurteilen. Eine solche Auseinandersetzung führt meist zu einer begründeten Handlungsempfehlung im Sinne von:
«Ja, du solltest X tun, weil… !» «Nein, X ist verboten, weil… !»
Die grösste Schwierigkeit besteht darin, bei solchen Fragen zu erkennen, ob man es tatsächlich mit einem ethischen Konflikt zu tun hat. Wenn man sich zum Beispiel fragt, ob man zu einem Vorstellungsgespräch besser einen grünen oder einen blauen Pullover tragen sollte, dann kann man diese Frage im obigen Sinn beantworten: Ja, du solltest einen grünen Pullover tragen! Doch dies ist klarerweise keine ethische Frage. Vielmehr geht es hier entweder um den individuellen Geschmack oder allenfalls um taktische Fragen. Nur wenn unsere Wertvorstellungen und Normen betroffen sind, ist Ethik involviert.

Weiterbildung in angewandter Ethik

iTunesArtwork@2x
Das Ethik-Zentrum der Universität Zürich – das erste und grösste Zentrum seiner Art in der Schweiz – bietet seit 15 Jahren mit grossem Erfolg berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengänge und Weiterbildungskurse in angewandter Ethik an.

Die Studiengänge diplomieren Sie nicht zur Expertin oder zum Experten für Moral, aber sie vermitteln Ihnen die Kompetenz, ethische Fragen überhaupt erst als solche zu erkennen und ihre verschiedenen Aspekte zu unterscheiden. Sie vermitteln Ihnen das Rüstzeug, Argumentationen auf ihre Stichhaltigkeit hin zu überprüfen und die Bedeutung ethischer Begriffe zu erfassen. Und nicht zuletzt machen die Studiengänge Sie mit einer Vielzahl unterschiedlicher Standpunkte bekannt. Dadurch eröffnen sie Ihnen neue und manchmal überraschende Perspektiven auf Fragen, die die Menschen zum Teil seit jeher beschäftigen.

Nächste Kurse

Informationsbroschüre zu «Advances Studies in Applied Ethics» der Universität Zürich zum Herunterladen.

Die nächsten Jahrgänge für den Studiengang starten 2017 – eine Anmeldung mit Frühbucherrabatt ist demnächst möglich.

Wie lernt man Ethik?

Den Ausgangspunkt für eine Auseinandersetzung mit ethischen Fragen ist meist eine Situation, eine Entscheidung oder ein Zustand, der einen irritiert. Mit ethischen Fragestellungen beginnen sich vor allem diejenigen zu beschäftigen, die im beruflichen Alltag häufig mit solchen Situationen konfrontiert werden. Antworten zur Klärung solcher Irritationen findet man dann in den eigenen Überlegungen oder aber in der Auseinandersetzung mit Ethik.

Je nachdem aber, was man von der Ethik erwartet, muss man über mehr oder weniger tiefgreifende theoretische Kenntnisse verfügen. Manchmal sind gewisse Grundkenntnisse ausreichend, um den ethischen Kern irritierender Situationen zu erkennen und angemessen auf diese zu reagieren. In anderen Fällen muss man sich ein breites theoretisches und praktisches Wissen aneignen, bevor eine ethische Beurteilung überhaupt erst möglich ist.

Warum lernt man Ethik?

Wer im beruflichen oder privaten Alltag häufig mit irritierenden Situationen konfrontiert ist, befasst sich bereits mit Ethik. Zusammen mit der Erkenntnis, dass ethische Kompetenzen im Berufsalltag immer wichtiger werden, ist das auch meist der Grund für eine entsprechende Weiterbildung. Nicht zuletzt dient diese auch der Erweiterung des eigenen Horizonts.